07242 - 90 90 90 330

voek logo

Zertifiziertes Mitglied im Verband österreichischer Kieferorthopäden

behandlungsablauf

Mikroimplantate

Mikroimplantate sind grazile Schrauben aus einer Titanlegierung, sog. Minipins, die in der Kieferorthopädie als skelettale Verankerung Verwendung finden.

mikroimplantat

Sie werden vom Immunsystem als körpereigen erkannt, von den knochenbildenden Zellen umschlossen und in die natürliche Knochenhartsubstanz mit eingebaut (= Osteointegration).

Für die Dauer der Behandlung dienen die Mikroimplantate so als zuverlässige Anker, mit deren Hilfe wir selbst schwierigste Fälle ästhetisch, komfortabel und frei von Nebenwirkungen behandeln können.

Mikroimplantate sind eine unsichtbare Alternative zu extraoralen Geräten wie z.B. dem Headgear oder Außenbogen und deshalb bei unseren erwachsenen Patienten sehr beliebt.

Das Setzen der Minipins in das Zahnfleisch ist absolut schmerzfrei und erfolgt nach vorherigem Aufbringen eines Oberflächen-Anästhetikums in Gel-Form, wahlweise mit Kirsch- oder Bananengeschmack.

Nach der Behandlung werden die Mikroimplantate einfach wieder herausgedreht und das Implantatlager schließt sich spontan.